Germany > Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz

VI. HA, Nl Runge, F. F.

Runge, Friedlieb Ferdinand

1852 - 1855

Scope and content

Der Chemiker und Naturwissenschaftler Friedlieb Ferdinand Runge lebte von 1794 (geb. 8. Februar in Hamburg-Billwerder) bis 1867 (gest. 25. März in Oranienburg) studierte nach einer Apothekerlehre in Lübeck zunächst Medizin (Berlin, Göttingen, Jena), dann Chemie an der Universität Jena. Im Jahr 1819 wurde er zum Dr. med., 1822 zum Dr. phil. promoviert und arbeitete als Privatdozent (ab 1822), ab 1828 als außerordentlicher Professor der Chemie an der Universität Breslau.
Besondere Bedeutung erlangten seine Arbeiten zur Isolierung und Analyse von Substanzen aus Steinkohleteer.
Seit dem Jahr 1832 war Runge v.a. als Unternehmer und Leiter einer von ihm gegründeten Chemiefabrik in Oranienburg tätig. Die hier überlieferten Briefe stammen zeitlich und inhaltlich aus Runges Oranienburger Zeit.

Weitere Korrespondenzteile werden in der Stadtbibliothek Lübeck, dem Archiv des Deutschen Museums von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik in München, der Handschriftenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz sowie der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund verwahrt.

Die Akten sind zu zitieren:
GStA PK, VI. HA Familienarchive und Nachlässe, Nl Friedlieb Ferdinand Runge, Nr. ...

Die Akten sind zu bestellen:
VI. HA, Nl Runge, F. F., Nr. ...

Werke von Friedlieb Ferdinand Runge (Auswahl):
- Einleitung in die technische Chemie für Jedermann. Berlin 1836
- Grundriß der Chemie. O.O. 1846 (Teil 1), 1847 (Teil 2)
- Dir Kunst der Farbenzubereitung. Berlin 1850

Literatur über Friedlieb Ferdinand Runge (Auswahl):
- Carl Suppe, Friedlieb Ferdinand Runge - Professor der Gewerbekunde. Ein Gedenkblatt zu seinem 100. Geburtstag am 8. Februar 1894. Oranienburg 1894
- Max Rehberg, Friedlieb Ferdinand Runge, der Entdecker der Teerfarben. Sein Leben und seine Werke sowie seine Bedeutung für die Entwicklung der chemischen Industrie in Oranienburg. Oranienburg 1935

Berlin, im Juli 2009

Dr. Schnelling-Reinicke
(Archivdirektorin)

Bestandsbeschreibung

Lebensdaten: 1794 - 1867

Extent

Angaben zum Umfang: 0,1 lfm (2 VE)

Language of the material

deutsch

Content provider

Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz

(Archivstraße 12-14, D 14195 Berlin (Dahlem), gsta.pk@gsta.spk-berlin.de)
Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz

1 - 1 / 1
  • 1
Briefe