Switzerland > Archiv für Agrargeschichte - Archives de l'histoire rurale - Archives of rural history

334

Schweizerischer Milchkäuferverband

1917-1999
Archiv für Agrargeschichte
2006
Archiv für Agrargeschichte
Deutsch

Scope and content

Der Bestand gibt Einblick in die rege und vielfältige Tätigkeit des SMKV in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Besonders gut dokumentiert sind die Bemühungen zur Erfassung und Verbesserung der betriebswirtschaftlichen Verhältnisse in den gewerblichen Käsereien im Rahmen der Milchmarktordnung ab den 1950er-Jahren. Gut dokumentiert sind auch die Bestrebungen zur Regelung der Anstellungsverhältnisse in Käsereien, zur Aushandlung der Milchkaufverträge, zur Qualitätsförderung sowie die vielfältigen Beziehungen des Verbands zu Behörden und milchwirtschaftlichen Organisationen. Die Protokolle der leitenden Organe sind weitgehend lückenlos vorhanden. Die Jahresberichte bis 1999 sind in denjenigen des SMV integriert und können dort konsultiert werden.

Records creator's history

Der Schweizerische Milchkäuferverband (SMKV) wurde am 28. Januar 1917 in Olten als Genossenschaft der selbständigen Käser und Milchkäufer gegründet. Vorher waren die Käser regional in Käservereinen organisiert, die vor allem zur Pflege der Geselligkeit dienten und der auch Lohnkäser und Bauern angehörten. Nach den Käseexporteuren (1896), den Milchhändlern (1906) und den Milchproduzenten (1907) waren die Milchkäufer die letzte Gruppe innerhalb der Milchbranche, die sich auch auf gesamtschweizerischer Ebene zusammen schlossen. Federführend bei der Gründung des SMKV war der Schweizerische Milchwirtschaftliche Verein (SMV), der schon seit der Jahrhundertwende zunehmend zu einem Sprachrohr der Milchkäufer geworden war, ohne jedoch als milchwirtschaftliche Dachorganisation (der auch die Exporteure und Händler angeschlossen waren) ausschliesslich die Interessen dr Milchkäufer vertreten zu können. Nach der Gründung 1917 wurde der SMKV zum wichtigsten Mitgliederverband des SMV. Bis zur Verselbständigung der Geschäftsführung des SMKV 1995 führte der seit 1913 dem Milchwirtschaftlichen Sekretariat vorstehende Milchwirtschaftliche Sekretär (ab 1987 Direktor) die Geschäfte der beiden Verbände in Personalunion. Neben der Interessenvertretung der in regionalen und kantonalen Milchkäuferverbänden zusammengeschlossenen Käser-Milchkäufer entwickelte der SMKV schon bald auch eine rege wirtschaftliche Tätigkeit. Nach der Errichtung einer Handelsstelle übernahm der SMKV 1929 auch eine eigene Käsehandelsfirma (heute MILKA AG). 1925 wurde der SMKV Träger und Vollmitglied bei der Schweizerischen Käseunion und 1934 trat er der Butyra bei. Im Rahmen der Reorganisation der 1990er-Jahre wurde aus dem SMKV 1999 der neu FROMARTE genannte Verband. Dieser blieb Mitglied und wichtigster Träger des SMV, aber die Geschäftsführung wurde getrennt.

Archival history

Der Bestand wurde 2006 durch das Archiv für Agrargeschichte im Auftrag von FROMARTE erschlossen.

Appraisal

Bewertung: siehe Bewertungsliste und Kassationsprotokoll.

Processing information

  • 2006

Accruals

-

Source of acquisition

Schweizerischer Milchkäuferverband

System of arrangement

Die innere Ordnung des Bestandes wurde soweit sinnvoll übernommen. Wo nötig wurden die Unterlagen zum besseren Verständnis neu geordnet.

Conditions governing access

Nach Rücksprache mit der Geschäftsstelle der FROMARTE.

Other finding aids

-

Related material

-

Extent

3.6 Laufmeter

Genre of the material

Papier, Fotos

Language of the material

Deutsch

Records creator

Schweizerischer Milchkäuferverband

Place of use

Location note: Archiv FROMARTE