Switzerland > Archiv für Agrargeschichte - Archives de l'histoire rurale - Archives of rural history

128

Verein ehemaliger Landwirtschaftsschüler des Sensebezirkes

1932-1998
Archiv für Agrargeschichte
November 2012
Archiv für Agrargeschichte
Deutsch

Scope and content

Der Bestand dokumentiert beispielhaft das breite Feld der Aktivitäten und den Mitgliederbestand einer Vereinigung ehemaliger Landwirtschaftsschüler auf regionaler Ebene in den 1970er- und 1980er-Jahren.

Records creator's history

Der Verein ehemaliger Landwirtschaftsschüler des Sensebezirkes wurde 1920 auf Anregung der Vereinigung ehemaliger Schüler von Pérolles-Grangeneuve von den Landwirtschaftslehrern Albin Schwaller, Pius, Josef und Robert Jungo, Alfons Käser und Hans Lehmann gegründet und bildete fortan eine Sektion des kantonalen Vereins. Mitglieder waren ehemalige Landwirtschaftsschüler von Grangeneuve und Absolventen der Berufsprüfung, welche im Sensebezirk ansässig waren und keine oder eine ausserkantonale landwirtschaftliche Schule absolviert hatten. Der Sektionsverein diente in erster Linie der Durchführung konkreter Aktivitäten der Kantonalvereinigung im Sensebezirk. Er organisierte Kurse und Vorträge zur Betriebsberatung, führte interessierten Bauern Geräte, Maschinen und Techniken vor und führte in den 1920er- und 1930er-Jahren sogar eigene Düngungs- und Anbauversuche durch. Die regelmässig organisierten «Agrarhöcks» dienten der Diskussion agrarpolitischer und landwirtschaftlicher Grundsatzfragen und der Pflege der Geselligkeit. Im Sensebezirk wirkte der Verein als Koordinationszentrum zwischen den verschiedenen bäuerlichen Vereinigungen und den landwirtschaftlichen Genossenschaften. Ein besonderes Augenmerk galt der Verbundenheit zur Ausbildungsstätte Grangeneuve. Von der Sensesektion gingen u. a. wesentliche Impulse für die Einführung der Lehrlings- und Berufsprüfungen aus. Der Verein pflegte zudem seine Sitzungen in Grangeneuve abzuhalten und die Verbandssekretäre arbeiteten meist als Berater oder Lehrer am Landwirtschaftlichen Institut. Der Ehemaligenverein Sektion Sense regte auch die Gründung bäuerlicher Organisationen an: In den 1930er-Jahren war er aktiv bei der Errichtung bäuerlicher Nothilfekassen, 1959 gründete er zusammen mit der Konservativen Volkspartei des Sensebezirks und Landwirtschafts- und Käsereigenossenschaften die Baugenossenschaft für bäuerliche Dienstbotenwohnungen. 1979, nach Auflösung der Baugenossenschaft, investierte der Verein seinen Genossenschaftsanteil in einen Fonds zum Aufbau und zur Finanzierung eines Betriebshelferdienstes, der Klein- und Nebenerwerbsbetrieben bei Unfall, Tod, Krankheit oder anderen Abwesenheiten des Betriebsleiters Aushilfskräfte zur Verfügung stellte. Der Betriebshelferdienst wurde Ende der 1990er-Jahre aufgelöst.

Archival history

Der Bestand wurde 2008 durch das Archiv für Agrargeschichte erschlossen.

Appraisal

Bewertung: siehe Bewertungsliste und Kassationsprotokoll.

Processing information

  • Archiv für Agrargeschichte
  • 2008

Accruals

-

Source of acquisition

Verein ehemaliger Landwirtschaftsschüler des Sensebezirkes

System of arrangement

Die innere Ordnung des Bestandes wurde soweit sinnvoll übernommen. Wo nötig wurden die Unterlagen zum besseren Verständnis neu geordnet.

Conditions governing access

Nach Rücksprache mit dem Präsidenten oder mit dem Landwirtschaftlichen Institut Grangeneuve.

Other finding aids

-

Related material

-

Extent

0.6 Laufmeter

Genre of the material

Papier

Language of the material

Deutsch

Records creator

Verein ehemaliger Landwirtschaftsschüler des Sensebezirkes

Place of use

Location note: Archives de l'Institut agricole de Grangeneuve