Germany > Universitätsarchiv Bayreuth

Akz.

Akzessionen

Unterlagen im Universitätsarchiv Bayreuth, geordnet nach Zugängen
ca. 1895-2016
2014 - 2016
Universitätsarchiv Bayreuth
(Bayreuth)
Repertorien des Universitätsarchivs Bayreuth
ger

Scope and content

Inhalt des Akzessionsverzeichnisses

Das Akzessionsverzeichnis ist eine Übersicht über die dem Universitätsarchiv übergebenen Unterlagen, geordnet nach den Ablieferungsstellen. Es ist eine Übersicht über Unterlagen, die noch keinen Archivbeständen abschließend zugeordnet sind. Der überwiegende Teil der hier beschriebenen Unterlagen ist noch nicht bewertet. Da die archivische Erschließung im Universitätsarchiv noch am Anfang steht, kann das Akzessionsverzeichnis in der Praxis bis auf Weiteres an Stelle einer Beständeübersicht genutzt werden.

Vorwort

Dieses Online-Findmittel trägt die eigenartige Bezeichnung "Akzessionsverzeichnis". Es ist uns wichtig, mit diesem Begriff den vorläufigen Charakter der darin wiedergegebenen Erschließung zu betonen. Ein Akzessionsverzeichnis ist eigentlich nicht viel mehr als eine Auflistung der an das Archiv abgegebenen Schriftguteinheiten. Über die inhaltliche Aussagekraft, die diese Auflistung haben muss, gibt es keine Vorgaben. Deshalb finden sich hier zum Teil detaillierte Verzeichnisse von Akten und Fotos neben sehr kursorischen Angaben, die kaum mehr als die Anzahl der übernommenen Umzugskartons wiedergeben. Zuweilen gibt es auch einen Verweis auf ein separates, detaillierteres "Findbuch".

Die in der Gliederung sichtbaren Herkunftsstellen sind die so genannten "abliefernden Stellen". Das heißt, dass sich die eigentlichen Ursprungsstellen, die für die Entstehung des Schriftguts verantwortlich waren, davon mitunter sehr unterscheiden können. Es handelt sich dabei also ausdrücklich nicht zwingend um die für die Archiverschließung wichtigen "Provenienzstellen".

Als bemerkenswert dürften auch die Angaben über den Bewertungsstatus sein. Wir haben uns entschlossen, Beschreibungsdaten auch über die Unterlagen zugänglich zu machen, die noch nicht bewertet wurden, d.h. über deren endgültigen Verbleib im Archiv noch nicht entschieden worden ist. Wir sind diesen Schritt aus zwei Gründen gegangen. Erstens trägt dies unserer Meinung nach zur Transparenz der nachfolgenden Bewertung bei und zweitens kann dadurch das Nutzerverhalten beobachtet werden und in die endgültige Bewertungsentscheidung mit einfließen. Auf diese Weise wird eine Bewertung unter Partizipation der Nutzer ermöglicht.

Sobald die akzessionierten Schriftguteinheiten archivisch erschlossen werden, werden auch die Provenienzstellen ermittelt und die Unterlagen ihren Ursprungsstellen zugeordnet. Wir stellen sie dann - korrekt ausgedrückt - in ihren Entstehungszusammenhängen dar.

Mit Hilfe dieses Akzessionsverzeichnisses wird das Universitätsarchiv ohne erschließungsbedingten Verzug sofort umfassend zugänglich und nutzbar. Ich wünsche unseren Besuchern und den Besuchern unserer Onlineservices viele interessante Funde und Entdeckungen!


Karsten Kühnel
Universitätsarchivar

Einleitung

Das vorliegende Findmittel enthält Daten über die dem Universitätsarchiv zugegangenen Unterlagen. Die Gliederung des Verzeichnisses entspricht den Zugangsstellen, die nicht zwingend mit den Ursprungsstellen übereinstimmen. Die aufgelisteten Bestände sind großenteils noch unbewertet. Insofern ist das Findmittel ein vorläufiges. Es wurde trotzdem hier öffentlich zugänglich gemacht, um auf diese Weise kurzfristig eine umfassende Nutzung des Archivs zu ermöglichen.

System of arrangement

Die hier vergebenen Signaturen sind Akzessionssignaturen. Sie stimmen mit den später in den Archivfindbüchern angezeigten Archivsignaturen nicht überein. Für die Gegenüberstellung der Akzessions- und späteren Findbuchsignaturen werden Konkordanzen bereitgestellt.

Conditions governing access

Die Schutzfristen für die Benutzung von Archivgut richten sich nach den Bestimmungen in der jeweils gültigen Fassung des Bayerischen Archivgesetzes. Demnach sind Unterlagen ab dem Zeitpunkt des Abschlusses ihrer Entstehung 30 Jahre gesperrt. Personenbezogene Unterlagen sind darüber hinaus bis 10 Jahre nach dem Tod der betroffenen Person(en) gesperrt. In begründeten Fällen können Schutzfristverkürzungsanträge für den Einzelfall genehmigt werden. Ferner gelten die Bestimmungen in den jeweiligen Deposital- oder Übereignungsverträgen bei Depositalbeständen oder übereigneten Beständen. Unterlagen, die bereits bei ihrer Entstehung für die Veröffentlichung bestimmt waren, unterliegen keinen Schutzfristen.

Sonstiges

Conditions governing reproduction

Für die Benutzung gelten die Bestimmungen der Archivordnung und Archivbenutzungsordnung der Universität Bayreuth sowie bei Depositalbeständen oder übereigneten Beständen die Bestimmungen in den jeweiligen Deposital- oder Übereignungsverträgen.

Preferred citation

UnivABT, Akz.

Content provider

Universitätsarchiv Bayreuth

Place of use

Universitätsarchiv Bayreuth
1 - 1 / 1
  • 1
Akz. Akzessionen