Germany > Bundesarchiv

BArch PH 18

Kommandostellen und Einheiten der Luftschiffertruppe der Preußischen Armee

1879-1930
2010
Bundesarchiv
(Abteilung Militärarchiv, Wiesentalstraße 10, 79115 Freiburg, militaerarchiv@bundesarchiv.de)

Records creator's history

Geschichte des Bestandsbildners

Gründung und Organisation der Luftschiffertruppe der Preußischen Armee:

1884: Gründung der ersten Luftschiffertruppe als Ballon-Detachement, Unterstellung unter das Kriegsministerium

1886: Umbildung der Truppe zur Luftschifferabteilung, Unterstellung unter das Eisenbahn-Regiment bzw. die Eisenbahn-Brigade (vgl. PH 15)

1899: Unterstellung der Luftschifferabteilung unter die neu eingerichtete Inspektion der Verkehrstruppen (vgl. PH 9-V)

1901: Umbildung der Luftschifferabteilung in ein Luftschifferbataillon mit zwei Kompanien

April 1911: Unterstellung des Luftschifferbataillons unter die Inspektion des Militär-, Luft- und Kraftfahrwesens (vgl. PH 9-XX).

1. Okt. 1911: Gründung von zwei zusätzlichen Luftschifferbataillonen

1911-1913: Gründung von zwei weiteren Luftschifferbataillonen, damit insgesamt Existenz von 5 Luftschifferbataillonen

1914: Gemäß der Mobilmachungsorder Zusammensetzung der Fliegertruppe aus 33 Feldfliegerabteilungen zu je sechs Flugzeugen, 10 Festungs-Flieger-Abteilungen zu je vier Flugzeugen, acht Etappen-Flugzeugparks und fünf Flieger-Ersatzabteilungen, mit insgesamt ca. 500 Offizieren und 5 000 Unteroffizieren und Mannschaften

1915/16: Herauslösung des Luftfahrwesens aus der Generalinspektion des Militär-Verkehrswesens und Aufbau einer eigenständigen Organisation der Flieger; Schaffung der Ämter des „Chefs des Feldflugwesens" und des „Kommandierenden Generals der Luftstreitkräfte" (Kogenluft), besetzt mit Major Hermann von der Lieth-Thomsen und Generalleutnant Ernst von Hoeppner

bis 1918: Erhebliche Ausweitung der Fliegertruppen

Nach Kriegsende Abbau der Luftstreitmacht gemäß den Bestimmungen des Versailler Vertrags.

Processing information

Bearbeitungshinweise

Der Bestand war bereits 1987 oberflächlich erschlossen und in einem vorläufigen Findbuch verzeichnet worden. Dieses Findbuch war in Teilen veraltet, da einerseits Unterlagen aus dem Australian War Memorial zum Bestand hinzugekommen und andererseits einige Akten in andere Bestände (u.a. PH 2, 3, 9-XX, 17, 19) transferiert worden waren. In der Überarbeitung wurde der aktuelle Bestand erfasst, die Aktentitel wurden präzisiert, stellenweise fehlende Altsignaturen ergänzt und fehlerhafte Laufzeiten verbessert. Mittels der Einfügung zahlreicher Enthält-Vermerke wurde eine tiefere Erschließung erreicht. Dabei wurden vor allem sämtliche den Akten beiliegenden historisch wertvollen Fotografien, Karten, Lagepläne, Konstruktionspläne und Skizzen einzeln mit Titel und Datum aufgenommen.

Die Akten wurden im vorgefundenen Zusammenhang belassen, die vorrangige Ordnung der Unterlagen nach Einheiten (Luftschifferbataillone, Feldluftschiffertruppen) wurde beibehalten. Innerhalb der jeweiligen Hauptgruppen wurden die Akten nach inhaltlichen und systematischen Kriterien (z.B. Verwaltungsschriftgut, Berichte und Tagebücher, Mobilmachungsunterlagen) neu geordnet und zu Serien zusammengefasst; innerhalb der Serien wurde nach dem Chronologieprinzip verfahren.

Der Großteil des Bestandes ist in Foliomappen und Archivkartons verpackt, acht Großformate wurden getrennt eingelagert. Die meisten Akten liegen in preußischer Fadenheftung vor, oder, nachdem sie aus konservatorisch ungünstigen Schnellheftern herausgelöst und von Heftklammern befreit wurden, als Loseblattsammlungen. Grundsätzlich befinden sich die Akten in gutem Zustand, einige Akten bedürfen allerdings auf Grund von Papierzerfall und mechanischen Schäden infolge der Benutzung konservatorischer Maßnahmen. Insbesondere die großformatigen Pläne, Skizzen und Karten, die in den Akten fest eingeheftet und oft mehrfach gefaltet sind, können nur mit großer Vorsicht zur Benutzung entfaltet werden.

Related material

Verwandtes Archivgut

PH 2: Preußisches Kriegsministerium

PH 3: Großer Generalstab der Preußischen Armee

PH 5-I bis 5-IV: Oberkommandos der Preußischen Armee

PH 6-I bis 6-VI: Generalkommandos der Preußischen Armee

PH 8-I bis 8-VI: Divisionen der Preußischen Armee

PH 9-V: Generalinspektion des Militärverkehrswesens der Preußischen Armee

PH 9-XIII: Inspektion des Lichtbildwesens der Preußischen Armee

PH 9-XIV: Inspektion der Luftschiffertruppen der Preußischen Armee

PH 9-XV: Inspektion der Fliegertruppen der Preußischen Armee

PH 9-XVII: Inspektion des Flugzeugwesens der Preußischen Armee

PH 9-XVIII: Inspektion der Flugabwehrkanonen der Preußischen Armee

PH 9-XX: Inspektion des Militär-Luftfahr-Wesens und Militär-Kraftfahr-Wesens der Preußischen Armee

PH 15: Dienststellen und Einheiten der Eisenbahntruppe der Preußischen Armee

PH 16: Dienststellen und Einheiten der Telegrafentruppe der Preußischen Armee

PH 17-I: Kommandierender General der Luftstreitkräfte der Preußischen Armee

PH 19: Kommandostellen und Einheiten der Fliegertruppe der Preußischen Armee

PH 24: Dienststellen und Einheiten der Technischen Truppen der Preußischen Armee

PH 27: Dienststellen für Waffenstillstand und Demobilmachung der Preußischen Armee

PH 28: Erdverbände der Luftstreitkräfte der Preußischen Armee

RL 2-IV: Generalstab der Luftwaffe/ Kriegswissenschaftliche Abteilung

Nachlässe:

N 302: Generalmajor Joachim Breithaupt

N 50: Major d. R. Ernst Canter

N 205: Oberst Kurt Gottschling

N 624: Leutnant der Marineartillerie Dr. Ing. Erich Ewald

N 258: Generalmajor der Luftwaffe Karl Fink

N 485: Oberst Richard May

N 576: Hauptmann Dr. med. Karl Meise

N 277: Major Prof. H.c. mult. August von Parseval

N 175: Oberst Hans Georg Pretzell

N 681: Generalleutnant Friedrich Stahl.

Fremde Archive

Bayerisches Hauptstaatsarchiv in München, Abteilung IV Kriegsarchiv

Hauptstaatsarchiv Stuttgart, darin u.a. Bestände des württembergischen Kriegsministeriums und des Generalkommandos

Landesarchiv Baden-Württemberg - Generallandesarchiv Karlsruhe

Hauptstaatsarchiv Dresden

Preferred citation

Zitierweise

BArch PH 18/...

Extent

280 Aufbewahrungseinheiten, 4,5 laufende Meter

Genre of the material

Schriftgut

Language of the material

deutsch

Records creator


Final provenance:

Kommandostellen und Einheiten der Luftschiffertruppe der Preußischen Armee

Content provider

Bundesarchiv

(Abteilung Militärarchiv, Wiesentalstraße 10, 79115 Freiburg, militaerarchiv@bundesarchiv.de)
http://www.bundesarchiv.de